BG Klinikum Hamburg

BG Klinikum Hamburg

Seit 1959 steht das BG Klinikum Hamburg für Spitzenmedizin in Norddeutschland. Mit seinen neun Fachabteilungen sorgt es als überregionales Traumazentrum für qualifizierte Versorgung von Schwerverletzten im Akutbereich, in der frühestmöglichen Rehabilitation und der ambulanten Behandlung. Spezialbereiche sind das Zentrum für Schwerbrandverletzte, das Neurotraumatologische Zentrum, die Abteilung für Septische Unfallchirurgie, das Zentrum für Rehabilitationsmedizin und Deutschlands größtes Querschnittgelähmten-Zentrum.

Patienten aller Krankenversicherungen erhalten hier eine umfassende Betreuung mit dem Ziel der möglichst vollständigen Rückkehr in den Lebens- und Berufsalltag. Mehr als 2.200 Mitarbeiter arbeiten an den Standorten in Hamburg, St. Peter-Ording und in den externen Abteilungen im norddeutschen Raum interdisziplinär zusammen, um Medizin auf höchstem Niveau zu gewährleisten. Pro Jahr werden im BG Klinikum Hamburg rund 23.000 Patienten ambulant und 10.000 Patienten stationär behandelt – knapp 1.000 davon in der Berufsgenossenschaftlichen Stationären Weiterbehandlung (BGSW).

www.bg-klinikum-hamburg.de

Besondere Leistungsmerkmale

  • Bundesweit größte Abteilung für septische Unfallchirurgie
  • Eines der größten Zentren für Rehabilitation der gesetzlichen Unfallversicherung
  • Eine der modernsten und größten Brandverletztenstationen Deutschlands
  • SGB-VII-Abteilungen in norddeutschen Maximalversorgungskliniken
  • Zertifiziertes überregionales Traumazentrum
  • Größtes Zentrum zur Behandlung von Querschnittlähmungen in Deutschland

Beruf und Familie

Mehr vom Leben – mehr vom Beruf

Wenn es um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie geht, kommt es besonders auf zwei Dinge an: flexible Arbeitszeiten und eine verlässliche Kinderbetreuung.

Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung bedeutet im BG Klinikum Hamburg konkret: Bei uns haben Sie die Möglichkeit, in unterschiedlichen Teilzeitmodellen zu arbeiten. Schon heute nehmen ein Drittel unserer Beschäftigten dieses Angebot wahr. Flexibel ist auch unsere Dienstplangestaltung – und das bei größtmöglicher Planungssicherheit. Dienst- und Urlaubsplanung berücksichtigen zudem besondere Belange bei Krankheit oder Pflegefällen in der Familie ebenso wie die Ferienzeiten der Kinder.

Wenn es um Verlässlichkeit in der Kinderbetreuung geht, können wir mit einiger Erfahrung aufwarten: Seit über 40 Jahren betreibt das BUK Hamburg eine eigene Kindertagesstätte. Heute betreuen  wir in der KiTa Löwenzahn Kinder jeden Alters. Für sie haben wir ein pädagogisches Konzept entwickelt, das jedes Kind in seiner individuellen Entwicklung ganzheitlich fördert. Mit den besonders großzügigen Öffnungszeiten unserer KiTa gehen wir ganz auf die speziellen Bedürfnisse unserer Mitarbeiter ein.

Forschung und Lehre

Dem Fortschritt verpflichtet – und den Patientinnen und Patienten

Die Versorgung der Patientinnen und Patienten weiter optimieren: Die Forschung ist für BG Klinken Teil ihres berufsgenossenschaftlichen Auftrags. Das gilt auch für unsere Klinik in Hamburg. Konsequent richten wir die Forschungsprojekte an diesem Auftrag und dem Behandlungsspektrum der Klinik aus.

Zu den Arbeitsschwerpunkten zählen beispielsweise die Entwicklung innovativer Verfahren zur Behandlung von Knochenbrüchen und -infektionen. Geforscht wird auch zu berufsbedingten Hauterkrankungen sowie zu neuen Möglichkeiten der Behandlung und Versorgung von Querschnittgelähmten.

Mit dem Ziel einer sektorenübergreifenden Patientenversorgung arbeiten im BG Klinikum Hamburg Mitarbeiter mit vielfältigen Hintergründen – Mediziner, Pflegekräfte, Therapeuten, Naturwissenschaftler, Ingenieure, Gesundheitswissenschaftler und -ökonomen – gemeinsam an der Medizin von morgen. Ganz im Sinne des berufsgenossenschaftlichen Auftrages – ganz im Sinne der Patientinnen und Patienten.

Die Region

Hamburg – von Natur aus nordisch

Deutschlands nördlichste Metropole ist mit rund zwei Millionen Einwohnern zugleich die zweitgrößte im Bundesgebiet – und ein eigenes Bundesland. Doch das an Elbe und Alster gelegene „Tor zur Welt“ besticht vor allem mit seinem nordischen Charme. Klar, frisch und geradeaus – das gilt für Land und Leute gleichermaßen.

Die Natur: eine einzigartige Mischung aus viel Grün, vielen Bäumen und Parks – und Wasser, wohin man blickt. Von Elbstrand bis Außenalster. Die Kultur: ebenso vielfältig mit über 60 Theatern, mehr als 100 Musikclubs und etwa 60 Museen. Zwischen Speicherstadt und Hafencity, Fischmarkt und Reeperbahn, Außenalster und Blankenese entfalten sich unzählige Möglichkeiten und Lebensräume.

Alles bestens – das gilt auch für Verkehrswege, Bildungsangebot, Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten. Hamburg lässt keine Wünsche offen. Das sieht auch eine Studie des Magazins „The Economist“ aus dem Jahr 2014 so: Unter weltweit 140 Städten belegt Hamburg Platz 14 und schneidet damit als beste deutsche Stadt ab – vor München und Berlin.